Rauchfrei feuern

Ein knisterndes Holzfeuer im eigenen Ofen oder Cheminée ist etwas Gemütliches und es ist ökologisch sinnvoll. Denn wer mit Holz heizt, schützt das Klima und nutzt einen einheimischen, nachwachsenden Brennstoff. Falsch befeuerte Cheminées und Cheminéeöfen verursachen jedoch erhebliche Mengen an Luftschadstoffen und  Geruchsbelästigungen. Das können sie mit wenigen Handgriffen vermeiden.

 

RAUCHFREI FEUERN IN VIER SCHRITTEN...

1.

VORBEREITUNG

Öffnen Sie zuerst die Lüftklappe und den Kaminschieber ganz. Legen Sie vier kleine, trockene Tannholzscheiter ( Mass: ca. 20cm lang 3-4 cm dick) sowie eine Anzündhilfe (z.B. wachsgetränkte Holzwolle) als Anfeuermodul bereit.

 

2.

EINSCHICHTEN

In grossen Feuerräumen, beispielsweise in Cheminées, stapeln Sie die Scheiter kreuzweise, sonst parallel übereinander - unten die dickeren und oben die dünneren Holzstücke.

 

3.

ANFEUERMODUL

Legen Sie die vier Tannenholzscheiter über Kreuz aufeinander und die Anzündhilfe dazwischen. 

Dies ist nun Ihr Anfeuermodul - es ersetzt Papier und Karton

 

4.

ANZÜNDEN

Das Anfeuermodul wird oben auf dem Brennstoffstapel aufgebaut. Ein Streichholz genügt, um das Feuer zu entfachen.